Navigation

Nachschalt-Dieselpartikelfilter SMF®-ER

Einfaches und kostengünstiges Russpartikelfilter-System zur manuellen Reinigung als Nachschaltfilter.

Grundsätzlich sind unsere HJS-Systeme für den einfachen Anbau ausgelegt. Mittels Schnellverschluss lassen sich die Filter einfach von der maschinenseitig befestigten Grundplatte lösen.

Die Ein- und Ausgangskonen ermöglichen einen optimalen Durchfluss der Abgase. Die Drucküberwachung erfolgt durch einen Manometer.

Zur Vermeidung von Betriebsstillstandzeiten während der Reinigung des Moduls, bieten wir ein Wechselsystem von HJS an.

Reinigungsintervalle hängen von der Motorbeschaffenheit, Einsatzfälle und Fahrweise ab. Durch die bewährte SMF®-Technologie von HJS kann der Filtereinsatz sehr schnell mit einem Hochdruckreiniger gereinigt werden. Die Reinigung erfolgt gemäss gesetzlichen Vorgaben in einem geschlossenen Behälter, entweder durch Wasser oder thermisch. 

Dieses DPF-System eignet sich hervorragend für Mietgeschäfte, wie auch für befristete Einsätze in Hallen, Tunneln oder Umweltzonen.

HAUPTVORTEILE DES SMF®-ER SYSTEMS

  • VERT-Zertifiziert
  • Individuell einsetzbar
  • Einfacher Aufbau, da keine elektrischen Bauteile
  • Einfaches Handling, kurze Wechselzeiten
  • Kostengünstige Lösung, kein Service erforderlich
  • Dieselpartikelfilter zur manuellen Reinigung (Wasser oder thermisch)
  • Einsatzbereich bis 80 kW
  • Ausgelegt für den rauhen Baubetrieb
  • Drucküberwachung
  • Lange Lebenszeit durch stabile Konstruktion
  • Hohe Russbeladung gegenüber herkömmlichen Filtern

zum SHOP

FILTERGRÖSSEN: 

  • SMF-ER 1.8  (ca. 40 kW)
  • SMF-ER 2.7  (ca. 60 kW)
  • SMF-ER 3.8  (ca. 80 kW)

3 Hautpvorteile auf einen Blick:

  • Russfilter SMF-ER zur manuellen Reinigung
  • Einsatzbereich bis 80 kW
  • Standzeit von bis zu 50 Stunden (abhängig von Dieselqualtität und Alter des Motors)

EINFACHE UND SCHNELLE REINIGUNG

Der Russpartikelfilter SMF®-ER ist mit einer optischen Abgas-Gegendruckanzeige ausgerüstet. Das Manometer hat einen Schleppzeiger, so dass der Fahrer immer sehen kann, wann das Filterelement gereinigt werden muss.

Die Reinigung erfolgt gemäss gesetzlichen Vorgaben in einem geschlossenen Behälter, entweder durch Wasser oder thermisch. Zum Beispiel durch einen Hochdruckreiniger, welcher die am Aussenmantel gesammelte Russfilterschicht abspült.

Das Filterelement kann dann wieder ins Gehäuse eingesteckt werden.

Deutsch | Français